Kriterium 1d (Interne Kommunikation und Kooperation)

Führungskräfte wenden wichtige Prinzipien einer modernen Mitarbeiterführung an und verankern in der Schule eine Kultur umfassender Qualität.

Was zu tun ist:

Gestalten Sie die internen Kommunikations- und Kooperationsbeziehungen so, dass die Mitglieder der Schule diese als attraktiven Arbeitsplatz betrachten und sich nachdrücklich für den Erfolg des Regionalen Kompetenzzentrums einsetzen.


Was dabei zu bedenken ist:

Die „Wertschöpfung“ im Regionalen Kompetenzzentrum erfolgt durch Lehrkräfte, die die Lernumgebung so zu gestalten haben, dass die Lernenden hohe Lernleistungen erbringen können. Dies ist für einen Bildungsdienstleister der Kernprozess! Dessen Optimierung müssen alle anderen Aktivitäten untergeordnet werden. Mehr >>>

Ansatzpunkt
good-practice-Beispiele:

1d1
Die Führungskräfte sind ansprechbar und hören den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aktiv zu (z. B. Mitarbeitergespräche, Prinzip der offenen Tür).

 

1d2
Die Führungskräfte beziehen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Qualitätsentwicklungsprozess ein.

 

1d3
Die Führungskräfte erkennen die Leistungen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in angemessener Weise an.

 
1d4
Die Führungskräfte fördern Chancengleichheit unter den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und beachten die Prinzipien des "Gender Mainstreaming".
 
1d5
Die Führungskräfte fördern die Zusammenarbeit von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern untereinander und in den schulischen Gremien.
 
www.mk.niedersachsen.de www.proreko.de ProReKo Wissenschaftliche Begleitung www.nibis.de