Kriterium 1e (Bewältigung des Wandels)

Führungskräfte erkennen, kommunizieren und gestalten den Wandel der Organisation.

Was zu tun ist:
Sorgen Sie dafür, dass die Organisation nicht erstarrt, sondern die Fähigkeit bewahrt, sich immer wieder aufs Neue veränderten Anforderungen zu stellen und sich entsprechend weiter zu entwickeln.

Was dabei zu bedenken ist:
Eine Lösung, die bis zum jetzigen Zeitpunkt hervorragend war, kann ab sofort kontraproduktiv sein. Da sich das Umfeld verändert, muss sich jede Organisation immer wieder aufs Neue auf ihr Umfeld einstellen. Mehr >>>

Ansatzpunkt
good-practice-Beispiele:

1e1
Die Führungskräfte erkennen relevante gesellschaftliche Entwicklungen, leiten daraus für die Schule notwendige Veränderungsprozesse ab und setzen diese um

1e2
Die Führungskräfte sorgen dafür, dass finanzielle und personelle Ressourcen zur Unterstützung von Veränderungsprozessen zur Verfügung stehen.

 

1e3
Notwendige Veränderungsprozesse werden gegenüber den Mitgliedern der Schulgemeinschaft und anderen Anspruchsgruppen kommuniziert.

 
1e4
Die Führungskräfte sichern eine effektive Umsetzung verabredeter Veränderungsprozesse (z. B. durch Projektmanagement).
 
1e5
Die Wirkungen von Veränderungsprozessen werden evaluiert und daraus gewonnene Erkenntnisse kommuniziert und Mtgliedern der Schulgemeinschaft zur Verfügung gestellt.
 
www.mk.niedersachsen.de www.proreko.de ProReKo Wissenschaftliche Begleitung www.nibis.de