Kriterium 5a (Prozessmanagement)

Die schulischen Prozesse werden systematisch gestaltet und umgesetzt.

Was zu tun ist:
Klären Sie die Identität der Schule, definieren Sie Mission, Vision und Werte (kurz Leitbild) und damit die obersten, normativen Ziele Ihrer Schule. Sorgen Sie dafür, dass alle Führungskräfte in Worten und Taten die Identität der Schule persönlich verkörpern.

Was dabei zu bedenken ist:
Mit der Klärung des Leitbildes gibt sich die Schule eine Identität und definiert die Grenze zur ihrem Umfeld. Sie bringt damit sowohl die Zugehörigkeit zum Schulsystem eines Landes zum Ausdruck, aber auch ihre Besonderheit im Unterschied zu anderen Bildungsanbietern. Mehr >>>

Ansatzpunkt
good-practice-Beispiele:

5a1
Die Schule verfügt über eine schulische „Prozesslandkarte“, die die wichtigsten Führungs-, Kern- und Unterstützungs-prozesse systematisch darstellt.

5a2
Die wichtigsten Prozesse sind beschrieben, dargestellt und umgesetzt (Aufbau eines Prozessmanagements).

5a3
Die Schule hat zur Messung der Wirksamkeit ihrer Prozesse und des Erreichungsgrades der festgelegten Ziele der Prozesse Kennzahlen und Indikatoren definiert (Kennzahlenset).

www.mk.niedersachsen.de www.proreko.de ProReKo Wissenschaftliche Begleitung www.nibis.de